And The Oscar Goes To

Tja, mit der Hilfe von Statistik und etwas Chuzpe kann man erfolgreiche Prophezeiungen treffen, darüber habe ich schon zu Jahresbeginn einen ironischen Beitrag verfasst, den ich natürlich gegen Jahresende auf Wahrheitsgehalt überprüfen werde. Ich habe damit Recht behalten, dass vielleicht jemand anderer als einer der vier Favoriten (George Clooney, Brad Pitt, Meryl Streep oder Glenn Close) einen der beiden Hauptdarsteller-Oscars gewinnt, rein statistisch betrachtet hatte ich ja gute Chancen mit einer solchen Aussage ins Schwarze zu treffen.

Wie schon überall zu lesen, zu hören und zu sehen, hat die rekordnominierte Meryl Streep ihren dritten wohlverdienten Oscar gewonnen, der bisher älteste Schauspieler sowie erstmals ein europäischer Film die Auszeichnung erhalten. Was George Clooney und Brad Pitt jetzt mit ihren Wetten machen, werden uns in den nächsten Wochen diverse Boulevardzeitschriften erzählen, es gibt Wichtigeres, ich denke dabei zum Beispiel an Syrien oder die Frage, ob jemand amerikanischer Präsidentschaftskandidat werden kann, der die Trennung von Kirche und Staat zum Kotzen findet. In Zeiten der ununterbrochenen Live-Berichterstattung steht ständig viel am Spiel, so sehr, dass man fast vergessen könnte, nur mittelbar dabei zu sein.

Bildnachweis: Nockewell  / pixelio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: