Wieser Verlag insolvent

Der Wieser Verlag ist insolvent, 865.000 EUR Verbindlichkeiten bei 50.000 EUR Stammkapital. Nicht wenig. 100 Gläubiger, 1.000 publizierte Bücher in 24 Jahren. 10.000 Texte, 3.000 Autoren. Gesamtauflage 1,3 Millionen Exemplare. Ganz schön viel. Vier Angestellte. Für das Volumen verdammt wenig.

Ein engagiertes und vielseitiges Programm, schöne Bücher. Ja, die Förderungen waren laut diversen im Internet frei erhältlichen Informationsquellen hoch. Im Vergleich zu Hochkultur, Theater und Oper: niedrig. Je nachdem, wie man es betrachten und beurteilen will.

Die unternehmerische Verantwortung für vier Angestellte nicht wahrgenommen, eine Ausgleichsquote von 20 Prozent als Tiefschlag für alle Beteiligte. Die Schulden müssen nach und nach aufgebaut worden sein. Im Gegenzug zurückgehende Förderungen der CEE-Länder, deren Literatur und Autoren durch den Wieser Verlag in generöser Weise unterstützt wurden.

Literatur kann nur mit Leidenschaft betrieben werden. Ökonomisch rechnet sich diese oft nicht. Das ist keine Überraschung und sollte miteinkalkuliert werden. Im täglichen Geschäft und in der Nachbetrachtung. Der Wieser Verlag wäre ein wesentlicher Verlust für die Österreichische Verlagslandschaft. Die vier ehemaligen Angestellten möchten ihre Mieten bezahlen können, ein ebenso legitimer Anspruch.

Eine Auffanggesellschaft wurde gegründet, durch beteiligte Freunde. Man kann ihnen und den Möglichkeiten für Literatur wünschen, dass  das Vorhaben gelingt. Begleitet von kaufmännischer Kalkulation, welche letztendlich auch für einen Verlag betriebswirtschaftlich notwendige Grenzen rechtzeitig erkennen muss.

Wünschen wir uns für jeden Verlag zwei Seelen, wenn nicht in einer Brust, so zumindest in einer zweiten. Die eine, die mit Engagement und Leidenschaft, der Vernunft trotzend, sich für literarische Werke einsetzt. Die andere, die rechtzeitig in wirtschaftlicher Hinsicht ausreichende Korrekturen vornimmt, um die außerordentlich fragile Balance zu erhalten oder zeitgerecht wiederherzustellen, die notwendig ist, um am Markt und damit im Spiel zu bleiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: