Lesefutter V

Heute möchte ich noch einmal ein paar Bücher bzw. Autoren vorstellen, die bereits urheberrechtsfrei sind und somit legal und kostenlos zur freien Verfügung für eBook Reader, iPad, PC oder Smartphone geeignet sind.

Beginnen möchte ich mit Hugo Bettauer, österreichischer Schriftsteller, 1925 von einem den Nazis nahe stehenden Attentäter erschossen. Die Stadt ohne Juden, 1922 erschienen, schildert beinahe prophetisch, wie das Österreichische Parlament den Entschluss fasst, alle Juden aus Österreich auszuweisen. Im Roman kommt es anders als im Leben, wenige Jahre später ging sich ein gutes Ende nicht mehr aus. Der Frauenmörder und Die freudlose Gasse sind weitere bekannte Romane in dem für Hugo Bettauer typischen kolportagehaften Stil zwischen burlesker Unterhaltung und drastischer Sozialkritik.

Karl Kraus, dem angeblich nichts zu Hitler einfiel und darüber ein ganzes Buch schrieb (Dritte Walpurgisnacht), ging mit Bettauer ein Jahr lang in die gleiche Klasse und blieb ihm ein heftiger Kritiker, so wie er es mit vielen Autoren hielt. Die letzten Tage der Menschheit ist ein monumentales Werk, das die Urkatastrophe des zwanzigsten Jahrhunderts minutiös betrachtet, unter collagehafterEinbindung von Zeitungsartikeln , wie es bei heutigem Stand der Urheberrechtsdiskussion nicht mehr möglich wäre. Der Hausgeber der Fackel war für seine Aphorismen berühmt. 1936 wurde er von einem Radfahrer niedergestoßen und starb kurze Zeit danach an Herzinfarkt und Hirnschlag.

Gustav Meyrink, verstorben 1932, kennen die meisten durch seine phantastischen Romane. Der Golem, Das grüne Gesicht, Der weiße Dominikaner oder seine Novellensammlung Des Deutschen Spießers Wunderhhorn. Der Ort der Handlung ist oft das alte Prag mit übersinnlichen oder mystischen Elementen.

Im Jahr 2012, hundert Jahre nach seinem Tod, muss man natürlich auch Karl May erwähnen, einen der erfolgreichsten Autoren von Abenteuerromanen, den Erfinder von Henrystutzen und Bärentöter, von Winnetou, Old Shatterhand und Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah. Durchs wilde Kurdistan, Von Bagdad nach Stambul, Im Lande des Mahdi, Winnetou I, II und III, für Interessierte gibt es eine riesige Auswahl. Ich selbst habe als Kind fünfundzwanzig Romane von ihm gelesen, wie für viele andere auch bereitete er so für mich den Weg zur Freude an umfangreichen Büchern,  eine Tatsache, für die man ihn zu Recht würdigen kann, selbst wenn sein Werk mit Erwachsenenaugen manchmal etwas zweifelhaft erscheinen mag. Damals hat er mir Magie und den Blick auf fremde Welten geschenkt. Was will man mehr!

Den Namen Knigge verbindet man heutzutage mit Benimmratgebern. Freiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge hat aber ein nachwievor aktuelles Werk über den Umgang mit Menschen geschrieben. Nach seinem Tod wurde das Buch mehrmals umgeschrieben und wurde so zum Benimmbuch, der moderne Knigge. Bitte die Ursprungsversion lesen!

Denn früher gab es ähnliche Erfahrungen wie heute. Thomas De Quincey hat zum Beispiel in Bekenntnisse eines englischen Opiumessers seine Drogensucht intensiv und schonungslos verarbeitet.

So, das war es für heute. Viele Klassiker habe ich nicht erwähnt, die Auswahl war subjektiv. So soll es auch sein! Im nächsten Artikel werde ich ein paar der Quellen anführen, bei denen urheberrechtsfreie Werke zu finden sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: