Offener Brief an Queen, B-Seiten

Queen war eine Band, deren Singles vorwiegend Album-Songs enthielten, Auskopplungen oder gekürzte, ev. remixte Versionen, als Werbung für die aktuelle LP, für Radio oder Hitparade. Daher gibt es wenig Extra-Material, das nicht auf bereits auf den LP’s enthalten ist. Auf diversen Re-Issues der CD’s in den 90er Jahren (von Hollywood Records) gab es dann noch den einen oder anderen Bonus-Song, der mit- oder wiederveröffentlicht wurde.

Warum gibt es mehr als zwanzig Jahre nach dem Tod von Freddie Mercury noch immer keine CD/Compilation/Box, auf der die Non-Album-Songs (B-Seiten, Bonus-Songs) vollständig vorliegen?

Folgende Songs sind nicht auf den Original-Alben enthalten:

Song veröffentlicht auf
See What A Fool I’ve Been 1974, B-Seite von Seven Seas Of Rhye
A Human Body 1980, B-Seite von Play The Game
Soul Brother 1981, B-Seite von Under Pressure
I Go Crazy 1984, B-Seite von Radio Ga Ga, später Bonustrack auf The Works CD
Thank God It’s Christmas 1984, Single, 1999 auf Greatest Hits III
Blurred Vision 1985, B-Seite von One Vision, Instrumental
A Dozen Red Roses For My Darling 1986, B-Seite von A Kind Of Magic, Instrumental
Forever 1986, B-Seite von Who Wants To Live Forever, später Bonustrack auf A Kind Of Magic CD, Instrumental (Piano)
Hang On In There 1989, B-Seite von I Want It All, auf Miracle CD, nicht auf Vinyl
Chinese Torture 1989, auf Miracle CD, nicht auf Vinyl
Stealin’ 1989, B-Seite von Breakthru
Hijack My Heart 1989, B-Seite von The Invisible Man
My Life Has Been Saved 1989, B-Seite von Scandal, Originalversion (Made In Heaven-Version baut darauf auf)
Stone Cold Crazy (Live at the Rainbow, ’74)) 1989, B-Seite von The Miracle, als iTunes-Exclusive-Bonus-Video erhätlich
My Melancholy Blues (Live in Houston, ’77)) 1989, B-Seite von The Miracle 12″
Lost Opportunity 1991, B-Seite von I’m Going Slightly Mad
Mad The Swine 1991, B-Seite von Headlong, 12″“, aufgenommen im Juni 1972
1991, auf Queen I (Hollywood Records) als Bonus-Song (remixed)
Queen Talks 1991, B-Seite von The Show Must Go On 12″, „Instrumental“
Rock In Rio Blues 1995, B-Seite von A Winter’s Tale
Now I’m Here (Campuchea Concert) 1979, Live auf dem Sampler „Concerts for the People of Kampuchea“
Keep Yourself Alive (Long Lost Re-Take, ’75) 1991, Queen I (Hollywood Records), Bonus Song
I Can’t Live With You (Re-Take) 1997, Queen Rocks CD
Somebody To Love 1993, George Michael & Queen, Five Live EP, Freddie Mercury Tribute, Greatest Hits III
These Are The Days Of Our Lives 1993, George Michael & Queen with Lisa Stanfield, Five Live EP, Freddie Mercury Tribute
The Show Must Go On 1997, Queen & Elton John Live, Greatest Hits III
No One But You (Only The Good Die Young) 1997, Queen Rocks CD, Greatest Hits III
A Kind Of Magic Bonus Track, 11.7.1986, US „Live At Wembley Stadium“, Hollywood Records, 2003 bzw. auf DVD (25th Anniversary)
Another One Bites The Dust Bonus Track, 11.7.1986, US „Live At Wembley Stadium“, Hollywood Records, 2003 bzw. auf DVD (25th Anniversary)
Crazy Little Thing Called Love Bonus Track, 11.7.1986, US „Live At Wembley Stadium“, Hollywood Records, 2003 bzw. auf DVD (25th Anniversary)
Tavaszi Szel Vizet Araszt Bonus Track, 11.7.1986, US „Live At Wembley Stadium“, Hollywood Records, 2003
seit 2012 auf Hungarian Rhapsody

In der Aufstellung nicht berücksichtigt sind Remixes, gekürzte Edits oder Songs, die in der „Deluxe Edition“ der Alben 2011 erstmals veröffentlicht wurden. In die Auswahl aufgenommen wurden nur Songs der Original-Band oder solche, an denen die drei verbliebenen Band-Mitglieder beteiligt waren. Kooperationen von Brian & Roger mit Paul Rodgers, Robbie Williams, für das Nelson Mandela-Konzert (46664), mit Five, Foo Fighters, Wyclef Jean, etc. sind hier nicht angeführt.

1985 veröffentlichte Queen die LP-Box „Complete Works“ mit allen bis damals veröffentlichten Alben sowie einer Bonus-LP „Complete Vision“, welche die bis dahin veröffentlichten B-Seiten enthielt, was der bisher einzige Ansatz geblieben ist, die B-Seiten geordnet zur Verfügung zu stellen. Allerdings mit der Unart, dass das Album nur im Zusammenhang mit den (damals 11) anderen Alben gemeinsam käuflich erwerbbar war, was den geneigten Queen-Fan, der den gesamten Katalog bereits ein- oder zweimal gekauft hat, nicht gerade freut, um es höflich zu umschreiben.

Wie weit die Veröffentlichungen der Queen Singles Boxen I, II, III, IV bzw. die Wiederveröffentlichungen der Alben als Deluxe Edition eine geordnete und vollständige Veröffentlichung der vorliegenden B-Seiten/Bonus-Songs erfüllt haben, betrachte ich in den nächsten Folgen dieser Serie.

Zuerst noch mein Dank an ein paar Seiten im Web, welche in höchst detaillierter Form Informationen über die Veröffentlichungen von Queen zur Verfügung stellen, was mir bei meiner Recherche sehr half!

Queenpedia.com

QueenVault.com

ultimatequeen.co.uk

B-Sides: Fan Feature

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: