Offener Brief an Queen, Deluxe Edition 10-12

Heute betrachten wir Hot Space, The Works und A Kind Of Magic in der Deluxe Edition. Zahlt sich die Anschaffung für einen Queen-Fan aus? Oder muss er/sie viel Geld für wenige und vor allem neue Bonus-Songs bezahlen?

Hot Space:

Staying Power (live version, Milton Keynes Bowl, June 1982)
Soul Brother (non-album B-side) *
Back Chat (single remix) +
Action This Day (live version, Tokyo, November 1982) ***
Calling All Girls (live version, Tokyo, November 1982) ***

Den ersten Live-Song gab es bereits auf „Queen On Fire“. „Soul Brother“ ist eine der besten B-Seiten von Queen (von „Under Pressure“). Der Remix von „Back Chat“ wird von vielen als besser als die Album-Version beurteilt.  Die beiden Live Versionen von „Action This Day“ und „Calling All Girls“ sind neu und gut. Im Vergleich zu den vorigen Alben also wieder eine Verbesserung, wenn auch maximal vier neue bzw. interessante Songs.

The Works:

I Go Crazy *
I Want To Break Free (single remix)
Hammer To Fall (Headbangers mix) +
Is This The World We Created…? (live version, Rock In Rio Festival, January 1985) ***
It’s A Hard Life (live version, Rock In Rio Festival, January 1985) ***
Thank God It’s Christmas *

„I Go Crazy“ ist eine der wesentlichen B-Seiten (von „Radio Ga Ga“),  „I Want To Break Free“war in der Version bereits auf der Greatest Hits II zu finden. Der nächste Remix, „Hammer To Fall“, kann man als „nett“ und „interessant“ kategorisieren, aber es ist nur ein Remix. Zum ersten Mal seit der VHS-Veröffentlichung von „Live in Rio“, 1985, bis dahin nur auf Video-Cassette erhältlich, zwei Live-Versionen offiziell auf Audio-CD, wobei besonders „It’s A Hard Life“, zum ersten Mal live, bemerkenswert ist. Zum Abschluss  „Thank God It’s Christmas“, bisher nur als Single bzw. auf Samplern erhältlich (bzw. auf Queen Singles Collection III).

A Kind Of Magic:

A Kind Of Magic (Highlander version) +
One Vision (single version)
Pain Is So Close To Pleasure (single remix) +
Forever *
A Kind Of Vision (demo, August 1985) **+
One Vision (live version, Wembley Stadium, 11 July 1986) **+
Friends Will Be Friends Will Be Friends…

Zum ersten Mal sieben Songs auf einer Bonus-EP. Die ursprüngliche Version von „A Kind Of Magic“, gefolgt von der Single Version von „One Vision“ (z.B. bereits auf Greatest Hits II erhältlich). Danach ein Remix, die kurze Instrumental version „Forever“ (B-Seite von „Who Wants To Live Forever“) und eine Demo-Version. Das Wembley-Konzert ist vom 12.7.1986, das Konzert vom Vortag gibt es inzwischen auf der DVD der 25th Anniversary Edition, manche finden die Version von „One Vision“ vom 11.7 .1986 besser – allerdings jedes Konzert der 86er-Tour brauchen wir bei aller Liebe auch nicht, das Budapest Konzert vom 27.7.1986 gibt es ja auch noch. Und danach noch ein Remix, der auch schon als Bonus-Track auf vorherigen Album-Veröffentlichungen von „A Kind Of Magic“ zu finden war.

„Blurred Vision“, der Instrumental-Remix, B-Seite von „One Vision“ fehlt, ebenso wie der Instrumental Song „A Dozen Red Roses For My Darling“, B-Seite von „A Kind Of Magic“.

Wie soll man die drei Alben in der Deluxe Edition bewerten? Durchwachsen. Das Bonus-Material ist nicht schlecht, aber auch nicht toll. Wer bereits ein paar der B-Seiten besitzt, für den ist es dürftig, wer nicht, für den ist es vielleicht eine Gelegenheit, wenngleich eine teure (mindestens 12 EUR für im Schnitt ca. 2 – 4 neue/interessante Songs bzw. Versionen).

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: