Offener Brief an Queen, At The BBC

1989 erschien „Queen At The Beeb“, 1995 wurde die CD in der USA unter dem Titel „At The BBC“ veröffentlicht. Sie enthält Aufnahmen aus der ersten und der dritten von insgesamt sechs bekannten BBC-Sessions.

Auf der Deluxe Edition (15 remasterte Original-Alben, jeweils ergänzt um eine Bonus-EP) fanden sich weitere Songs aus den anderen Sendungen. Derzeit halten wir bei folgendem Stand.

Song Datum veröffentlicht auf
My Fairy King 5th February 1973. Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Keep Yourself Alive 5th February 1973. Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Doin‘ Alright 5th February 1973. Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Liar 5th February 1973. Queen At The Beeb / Queen At The BBC
See What A Fool I’ve Been 25th July 1973. Queen II Deluxe Edition (2011)
Keep Yourself Alive 25th July 1973. Unreleased
Liar 25th July 1973. Unreleased
Son and Daughter 25th July 1973. Unreleased
Ogre Battle 3rd December 1973 Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Great King Rat 3rd December 1973 Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Modern Times Rock’n’Roll 3rd December 1973 Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Son And Daughter 3rd December 1973 Queen At The Beeb / Queen At The BBC
Modern Times Rock ’n‘ Roll 3rd April 1974 Unreleased
The March Of The Black Queen 3rd April 1974 Unreleased
Nevermore 3rd April 1974 Queen II Deluxe Edition (2011)
White Queen 3rd April 1974 Unreleased
Now I’m Here 4th November 1974 Unreleased
Stone Cold Crazy 4th November 1974 Unreleased
Flick Of The Wrist 4th November 1974 Sheer Heart Attack Deluxe Edition (2011)
Tenement Funster 4th November 1974 Sheer Heart Attack Deluxe Edition (2011)
We Will Rock You (slow and fast versions) 28th October 1977. Unreleased
It’s Late 28th October 1977. Unreleased
My Melancholy Blues 28th October 1977. News Of The World Deluxe Edition (2011)
Spread Your Wings 28th October 1977. News Of The World Deluxe Edition (2011)

Vor jeder Session wurde also zumindest ein Song veröffentlicht. Die Spieldauer des BBC-Albums beträgt ungefähr 37 Minuten. Platz hätte es auf der CD also noch genügend gegeben. Warum wurde das Album damals ohne Session 2 veröffentlicht? Warum wählte man nicht eine sinnvolle Einheit? Warum werden weitere Lieder verteilt veröffentlicht? Warum gibt es nicht eine Doppel-CD mit allen sechs bekannten BBC-Sessions von Queen?

Sollen die restlichen Songs stückchenweise auf den Markt geworfen werden, um Queen-Fans noch möglichst lange eine Karotte vor die Nase halten zu können? Bevor dann erst zuletzt eine remasterte Gesamtausgabe erfolgt?

Und wenn wir schon beim Wünschen sind. 1973 sendete die BBC ein Live-Konzert von Queen („Golders Green Hippodrome“) im Radio. Insbesondere das Rock ’n‘ Roll Medley mit Jailhouse Rock, Shake, Rattle and Roll, Stupid Cupid, Be-Bop-A-Lula, Big Spender (ja, auch zum Beginn der Karriere, nicht zur zum Schluss in Wembley!) und Bama Lama Bama Loo wäre von besonderem Interesse. Das Master-Band verlegt oder verschollen? Wird es erst zehn Jahre später auf einem „Dachboden“ gefunden?

Nehmt euch ein Beispiel an den Beatles. Zwei Doppelalben, Live At The BBC, randvoll. Für das zweite Album wurden sogar mitgeschnittene Aufnahmen der Hörer verwendet! Also, keine Ausreden! Die Soundqualität in den Siebzigern war sicher besser als Anfang der Sechziger. Man muss nur wollen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: