Offener Brief an Queen, Live

Lange Zeit gab es nur ein einziges Live-Album von Queen, „Live Killers“, 1979 aufgenommen, aus verschiedenen Konzerten zusammengesetzt, es ist offiziell nicht bekannt, welcher Song von welchem der Konzerte der damaligen Tournee stammt. 1984 kam der Film „We Will Rock You“ in die Kinos, ein in Montreal auf 35mm-Film aufgenommenes Konzert (genau genommen von zwei Abenden, dem 24. und dem 25. November 1981, also genau zehn Jahre vor Freddies Tod). Es erschien später auch auf VHS.

Nach langer Wartezeit gab es 1986 mit „Live Magic“ eine ziemliche Enttäuschung. Wieder zusammengeschnipselt, gekürzte Songversionen, in keiner Weise berauschend. Sechs Jahre später wurde das Album veröffentlicht, das zuvor schon hätte erscheinen müssen: „Live At Wembley“.  Das war es wieder für lange Zeit. Bis 2004 eine  Überraschung folgte, ein gelungenes Konzert von 1982, „Queen On Fire – Live At The Bowl“. Und 2007 wurde endlich auch das „Rock Montreal“ Konzert auf DVD und als Audio-CD verfügbar. Seit 2012 gibt es auch noch „Hungarian Rhapsody“, 15 Tage nach Wembley, trotz toller Filmqualität fast schon lästig redundant. Nicht zu vergessen, dass die Wembley-DVD inzwischen in mehreren Fassungen aufgelegt wurde, zuletzt auch mit dem vollständigen Konzert vom Vortag, dem 11.7.1986.

Als wenn es die Band nur in den 80ern gegeben hätte. Wenn wir schon dabei sind. „Live at Rio, ’85“ habe ich mir schon vor langer Zeit auf VHS (60 Minuten-Version) gekauft, bis dato nicht auf DVD erhältlich. Vor kurzem veröffentlichte eure Plattenfirma  in Nord-Amerika eine 4-DVD-Box, Live at Wembley Stadium  / Rock Montreal / Live In Rio / On Fire: Live at the Bowl, plus den zwei bekannten Bonus-DVD’s – als Paket, Kostenpunkt 45 EUR. Erstmals also „Live in Rio“ auf DVD. Aber nur in der Box erhältlich. Was ist eure Zielgruppe? Der Queen-Fan, der schon alle drei DVD’s besitzt? Die Wahrscheinlichkeit, dass ein durchschnittlicher Musik-Fan, der noch keine der DVD’s besitzt, sich zu dem Preis auf einmal die Box gleich mit vier DVD’s kauft – haltet ihr die Wahrscheinlichkeit nicht für verdammt gering? Warum ist das Rio-Konzert nicht einzeln erhältlich? Wird es erst später extra veröffentlicht, nachdem Queen Fans ihren Obulus bezahlt haben? Liebe Plattenfirma, schämt ihr euch nicht?

Aber kehren wir zurück zu den 70ern. Es gibt eine Reihe von Konzerten, die professionell gefilmt wurden, man braucht sich bespielsweise nur auf YouTube umschauen.

  • 1974, Live At The Rainbow, November
  • 1975, das „Christmas Concert“ im Hammersmith Odeon
  • 1976, das Open-Air im Hyde Park
  • 1977, die Konzerte in Houston und in London, Earls Court
  • 1979, das Campuchea Concert vom 26.12.

Angeblich waren die Konzerte nicht geeignet zur Veröffentlichug, Probleme bei der Aufnahme, Schwierigkeiten mit dem Mikrofon, etc.

„Live At The Rainbow“ wurde 1992 in Japan veröffentlicht, natürlich in einer Box („Box of Tricks“) – kann der Name Zufall sein? Einen Teil des Campuchea Concert habe ich Anfang der 80er im ORF gesehen. Auf der Deluxe Edition (remasterte Audio-CD’s mit Bonus-EP’s) gibt es jeweils einen Song vom Hammersmith Odeon ’75, vom Hyde Park ´76,  vom Earls Court ’77.  Klangqualität: gut. X-Mas 1975 wurde 2009 von BBC übertragen.

Warum veröffentlicht ihr das Material nicht in bestmöglicher Qualität auf DVD und Audio-CD? Wir wollen nicht nur Live-Aufnahmen aus den 80er Jahren. Als nächstes kommt sonst in zehn Jahren als nächste Veröffentlichung  „Live in Japan / Final Live“ von der 85er-Tournee in Japan  – das gab es beispielsweise schon mal auf Laser Disc in Japan.

Wir wollen die Konzerte aus den 70ern.

I want it all and I want it now

Es gibt sicher noch mehr Konzertaufnahmen (Paris ’79?, im Rainbow/März ’74, Japan ’79,  Südamerika ’81?, usw.). Led Zeppelin haben schon 2003 bewiesen, was sich aus alten Videoaufnahmen herausholen lässt, wenn die Masterbänder im Backofen bearbeitet werden (ja, wirklich!).

Ein würdiges Alterswerk ist nur mehr mit ensprechenden Veröffentlichungen aus der Vergangenheit möglich. Stellt die paar Konzerte aus den 70ern digital zur Verfügung, in der Qualität, die möglich ist, verlangt einen halbwegs normalen Preis dafür und eure Fans wären glücklich!

Und vergesst bitte nicht darauf, endlich das „Live Killers“-Album von 1979 zu remastern! Kaum zu glauben, das ist nämlich noch immer nicht geschehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: