Wir geben keinen Frieden

9805929264_781bb4d484_zAnlässlich des 100. Todestages von Bertha von Suttner – sie starb übrigens eine Woche vor dem Attentat in Sarajevo, am 21. Juni 1914, also rechtzeitig bevor sie mitansehen hätte müssen, wie die Welt im Krieg versank – wurde im Jänner in der Galerie art bv (Berchtoldvilla / Salzburg) eine Ausstellung von Paul Jaeg mit Werkfotos und Videoperformance eröffnet, zu der es nun einen Ausstellungskatalog mit Texten mehrer Autoren gibt.

Ich bin auch mit vier Gedichten vertreten, von denen ich eines hier vorstellen möchte, das bereits in meinem ersten Gedichtband, „Der Teufel hat den Blues verkauft“, enthalten war.

JULI 1914

Ein letzter heißer Sommer
der mit einem abgefundenen
Rückwärtsgang beginnt
seine Empörung aufbaut und verliert
belanglos über unversehrte Felder rinnt
ein vergänglicher furchtloser Monat
der seine unnachahmbaren Sonnenstrahlen
mit ruhigem Gewissen prüft

Fotonachweis: Roel Wijnants, Flickr

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: