Archiv des Autors: mdragosi

Wie entsteht ein Text?

Gedichte sind am ehesten mit einem Mosaik oder einer Collage vergleichbar. Sie bestehen aus unterschiedlichen Einzelteilen, die zusammengesetzt etwas Neues, etwas Selbständiges ergeben. Jeder Text hat eine andere Entstehungsgeschichte, die von außen nicht wahrnehmbar ist. Seine Inhalte unterliegen einem Prozess  der Gestaltung und Verfremdung, an dessen Ende ein Ergebnis steht, dessen Wege, erst recht Motive, […]

Am besten alles verbieten?

„Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer“ Eugen Gomringer Ein sexistisches Gedicht? Oder eine Projektion? Folgen wir ihr, worüber dürfen wir dann noch schreiben? Nicht über Blumen. Sie könnten Assoziationen zum Wort Defloration hervorrufen. Nicht […]

Lesefutter XI

Franz Werfel, geboren in Prag, gestorben 1945 in Kalifornien, bereichert seit 2016 die Liste gemeinfreier Autoren. Mit Franz Kafka und Max Brod befreundet, heiratete er Alma Mahler, schrieb Lyrik, Erzählungen, Romane, Theaterstücke; in den zwanziger und dreißiger Jahren höchst erfolgreich. Österreich verließ er 1938 rechtzeitig, ging nach Frankreich, von wo er 1940 wieder flüchten musste. […]

Neues Buch: Weiße Kreide / Gedichte von Martin Dragosits

Mein neues Buch ist in der Edition Art Science erschienen. Knapp hundert Gedichte. Sechs Kapitel zwischen Revue, Ringelspiel und Gegenwartsfragen, mit Skizzen von Provinz und Vergänglichkeit. Quantenmechanische Zustandskomik, angedachte Farbplakate, kleine Schuld-und-Sühne-Schleifen, in denen darüber nachgedacht wird, was mit uns geschieht.                 Martin Dragosits, Weiße Kreide, Lyrik, Edition […]

Hörbücher gratis und legal

Hörbücher sind für viele eine interessante Ergänzung. Im Auto, auf Reisen, vor dem Einschlafen. Für Sehschwache sind sie mehr als das, ein Mittel, um mit der Welt und dem geschriebenen Wort in Kontakt zu bleiben. Für all diese möchte ich zwei interessante Webseiten vorstellen. LibriVox ist ein Open-Source-Projekt, eine digitale Bibliothek mit gemeinfreien Hörbüchern, in […]

Wehret den Anfängen

Für einen Österreicher ist es besonders erschreckend, wenn ausgerechnet im März ein Land wie die Ukraine zu einem Referendum über seine Souveränität gedrängt wird. Man erinnere sich an das Jahr 1938, als eine für Sonntag, den 13. März 1938 kurzfristig ausgerufene Volksabstimmung den drohenden Verlust der Eigenständigkeit abwenden sollte, wozu es durch die Ereignisse vom […]

Pyrrhussieg auf der Mahü

Die Schlacht ist geschlagen. Noch so ein Sieg, und wir sind verloren!, soll König Pyrrhus nach seinem Erfolg gegen die Römer im Jahr 279 v. Chr. gesagt haben. So ähnlich könnte es nun den Grünen ergehen. Statt eine Beteiligung an der Stadtregierung dafür zu nutzen, weitere Wählergruppen anzusprechen, konzentrierten sie sich auf ihre Stammwähler und […]

Was für eine Festplattenabgabe

In Österreich gibt es seit 1980 die sogenannte Leerkassettenvergütung,  welche mittels einer im Kaufpreis enthaltenen Abgabe das Recht auf eine Privatkopie sicherstellt. Damit ist die Privatkopie eines rechtmäßig erworbenen bzw. rechtmäßig zugänglichen Werkes für die nicht gewerbliche und nicht öffentliche Nutzung gemeint. (Quelle: Wikipedia) Für Österreich gilt: dass das österreichische Urheberrecht in keiner Weise einen […]

Zur digitalen Zukunft unserer Literatur

Elfriede Jelinek veröffentlicht seit der Verleihung des Nobelpreises Texte ausschließlich im Netz. So findet man auf ihrer Homepage unter anderem den Text ihres so genannten Privatromans Neid. Auf fiktion.cc gibt es derzeit  ein interessantes Interview zu lesen, in dem sie sich über ihre Sichtweise zu digitalem Schreiben, Lesen und Verlegen äußert. Fiktion, siehe auch den […]

Das Kreuz mit dem Urheberrecht

LG München: Online-Buchhändler dürfen auch kleine Ausschnitte von Rezensionen nicht ohne Erlaubnis nutzen Für die Verwendung von Ausschnitten einer Zeitungs-Rezension, als Werbung für ein Buch, müssen Online-Buchhändler bei den Verlagen um Erlaubnis fragen. So entschied das Landgericht München im Streit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegen den Online-Händler buch.de. Für Kulturschaffende ist eine Besprechung ihres Buches […]