Schlagwort-Archive: Nobelpreis

Dynamit und Literatur

Dieses Jahr bin ich mit der Vergabe des Nobelpreises für Literatur nicht so ganz unzufrieden, auch wenn ich das Werk der Preisträgerin Alice Munro nicht kenne. Zwar finde ich es schade, dass wieder keiner der vielen guten US-amerikanischen AutorInnen den Preis bekommen hat, aber da Kanada „gleich ums Eck liegt“, gibt es wahrlich keinen Grund […]

Atemschaukel

Atemschaukel,  von Herta Müller, erschien 2009, in dem Jahr, in dem sie den Nobelpreis erhielt. Es ist aus zwei Gründen ein besonders außergewöhnliches und bemerkenswertes Buch. Sie berichtet aus der Ich-Perspektive von der Deportation eines jungen Rumänisch-Deutschen, der gegen Ende des zweiten Weltkriegs, wie viele seiner Generation, aus Siebenbürgen in ein sowjet-ukrainisches Arbeitslager verbracht wird. […]

Slbermedaille für Graham Greene

Manche Menschen sind für das bekannt, was sie nicht erreicht haben. Karl Schranz zum Beispiel, dreifacher Weltmeister und zweifacher Weltcup-Gesamtsieger,  gewann niemals bei den Olympischen Spielen. Er musste krank antreten, wurde als bereits vermeintlicher Goldmedaillensieger disqualifiziert oder gar nicht zu den Spielen zugelassen, weil er bei einem Benefiz-Fussballspiel Werbung für Kaffee machte. Ich erinnere mich […]